• Englisch
  • Deutsch
  • Französisch
  • Spanisch

Tipps & Tricks

Kategorie-Archiv

Eine existierende AgendaX- Installation nach Office 365 migrieren

Viele unserer Kunden migrieren ihre bestehende Exchange-Infrastruktur in die Cloud. Microsoft Office 365 ist die am häufigsten verwendete Option.

Aber was muss mit einer bestehenden AgendaX-Installation gemacht werden, die für den Zugriff auf die lokalen Exchange-Server konfiguriert ist?

Dies hängt weitgehend davon ab, ob Sie den Übergang zu Office 365 in einem Schritt (Batch) oder in mehreren Schritten über Wochen/Monate durchführen. Wenn der Übergang in einem Batch erfolgt, brauchen Sie nur Ihre bestehende Installation neu zu konfigurieren. Wenn Sie viele Postfächer zu migrieren haben und dies eine Weile dauern wird, empfehlen wir, eine zweite Instanz von AgendaX auf dem gleichen Server einzurichten. Dies ermöglicht einen reibungslosen Übergang und zeigt jederzeit alle Benutzerkalender (sowohl lokale als auch migrierte Postfächer) in den AgendaX-Ansichten an.

Migration in einem Schritt

Sie müssen MAPI/CDO (Exchange Server MAPI) deinstallieren und einen Outlook 32bit Client (Outlook 2013 oder höher) auf dem AgendaX Server installieren. Außerdem muss das AgendaX-Postfach zuerst nach Office 365 migriert werden, bevor Sie mit der Migration von Benutzerpostfächern beginnen können.

Danach,

  • Melden Sie sich mit dem AgendaX-Benutzer am AgendaX-Server an. Dies ist sehr wichtig, da Outlook-Profile benutzerspezifisch sind.
  • Starten Sie Regedit und stellen Sie sicher, dass es keinen Wert namens MapiHttpDisabled gibt unter
    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Exchange oder dass sein Wert auf 0 gesetzt ist.
  • Outlook 2013:
    • Starten Sie Regedit, gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\Cached Mode
      und fügen Sie einen Wert namens AllowAutoDiscoverForNonOutlook hinzu und setzen Sie dessen Wert auf DWORD 1.
    • Stellen Sie sicher, dass KB3114941 für Office 2013 32bit (https://support.microsoft.com/en-us/kb/3114941) installiert ist.
    • Fügen Sie den folgenden Parameter zu AgentX.ini hinzu:
      [Config]
      ForceIExchangeManageStoreEx=1
  • Outlook 2016:
    • Starten Sie Regedit, gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\Cached Mode und fügen Sie einen Wert namens AllowAutoDiscoverForNonOutlook und setzen dessen Wert auf DWORD 1.
    • Stellen Sie sicher, dass KB3115279 für Office 2016 32bit (https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=53200) installiert ist.
    • Fügen Sie den folgenden Parameter zu AgentX.ini hinzu:
      [Config]
      ForceIExchangeManageStoreEx=1
  • Outlook 2019 / Office 365:
    • Starten Sie Regedit, gehen Sie zu HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\Cached Mode und fügen Sie einen Wert namens AllowAutoDiscoverForNonOutlook und setzen dessen Wert auf DWORD 1.
    • Fügen Sie den folgenden Parameter zu AgentX.ini hinzu:
      [Config]
      ForceIExchangeManageStoreEx=1
  • Erstellen Sie dann das Outlook-Profil und stellen Sie sicher, dass der Exchange-Cache-Modus im Outlook-Profil deaktiviert ist. Geben Sie den Namen des Outlook-Profils ein (entweder in AgendaX Setup, wenn Sie eine neue Instanz von AgendaX einrichten oder in AgendaXCfg.exe, wenn AgendaX bereits installiert ist, unter MSX Version / Outlook MAPI Client / Outlook Profile Name). Der Standard-Name für das erste konfigurierte Outlook-Profil lautet 'Outlook'.
  • Starten Sie Outlook mit diesem Profil und stellen Sie sicher, dass das Profil funktioniert. Wenn Sie aufgefordert werden, ein Passwort einzugeben, aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Passwort speichern".
  • Schließen Sie schließlich Outlook und starten Sie den AgendaX Update Dienst neu.

Die Berechtigungen in Office 365 müssen etwas anders gesetzt werden als in einer On Site Exchange-Umgebung. In Office 365 müssen Sie Berechtigungen auf Ordnerebene festlegen:

Bitte geben Sie dem AgendaX-Benutzer Reviewer-Rechte zuoberst im Postfach und im Posteingang und Editor-Rechte im Kalender-Ordner.

Das folgende, sprachunabhängige Powershell-Skript erledigt dies für Sie. Sie müssen zuerst mit O365 eine Remote-Powershell-Sitzung mit den Befehlen Get-Credential, New-PSSession und Import-PSSession starten. Ersetzen Sie "agendax" in der 3. Zeile im folgenden Skript durch den Namen Ihres O365 AgendaX-Kontos:

foreach ($Mailbox in (Get-Mailbox -ResultSize Unlimited))
{
  $AgendaXAccount = "agendax"

  $InboxStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Inbox
  $InboxName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($InboxStat.Name)"
  $CalendarStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Calendar
  $CalendarName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($CalendarStat.Name)"

  Write-Host "Applying permissions to mailbox: $($Mailbox.Name) (TOIS/$($InboxStat.Name)/$($CalendarStat.Name))"

  $AccRightTOIS = Get-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
  $AccRightInbox = Get-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
  $AccRightCalendar = Get-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1

  If ($AccRightTOIS.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
  If ($AccRightInbox.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
  If ($AccRightCalendar.AccessRights -ne "Editor") {Add-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -AccessRights Editor -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
}

Bitte beachten Sie auch das folgende Dokument: AgendaX Installation Guide V6.0

Migration über mehrere Wochen / Monate hinweg

Wenn der Umzug zu Office 365 einige Zeit in Anspruch nimmt und Sie Postfächer in mehreren Batches migrieren, empfehlen wir, während der Umstellung eine zweite Instanz von AgendaX zu installieren.

Die erste (bestehende) Instanz liest lokale Postfächer und die zweite (neue) Instanz liest migrierte (O365) Postfächer.

Während der Umstellung sehen Sie weiterhin alle Kalender von lokalen und migrierten Postfächern in der AgendaX-Webanwendung.

Installation eines zweiten AgendaX-Setups auf dem AgendaX-Server, um auf die O365-Postfächer zuzugreifen

  • Legen Sie einen neuen AgendaX-Benutzer in Office 365 an (inklusive Mailbox).
  • Kopieren Sie den AgendaX-Installationsordner an einen zweiten Ort, z.B. AgendaXO365.
  • Installieren Sie den zweiten Dienst mit dem Multi-Service-Konfigurationstool AgendaX multi service configuration utility. Das von Ihnen eingegebene Dienstkonto ist das Konto, mit dem der AgendaX Update Service ausgeführt wird. Dies sollte idealerweise der neue AgendaX-Benutzer auf Office 365 sein. Wenn dies nicht möglich ist, wählen Sie einen lokalen Benutzer mit Administratorrechten auf dem AgendaX Server.
  • Installieren Sie Outlook 2013 oder 2016 auf dem AgendaX Server, falls nicht bereits vorhanden.
  • Melden Sie sich mit dem neuen AgendaX-Benutzer (oder dem lokalen Benutzer, den Sie bei der Installation des zweiten Dienstes angegeben haben) am AgendaX-Server an.
  • Setzen Sie die entsprechenden Registry-Flags entsprechend der verwendeten Outlook-Version und die Einstellungen in AgentX.ini (Seite 6 im Installationshandbuch): AgendaX Installation Guide)
  • Erstellen Sie ein Outlook-Profil mit diesem Benutzer, indem Sie auf sein Postfach auf O365 zugreifen und den Exchange-Cache-Modus im Outlook-Profil deaktivieren. Wenn Sie nach einem Benutzernamen / Passwort gefragt werden, aktivieren Sie die Option 'Passwort speichern', bevor Sie die Zugangsdaten eingeben. Notieren Sie sich den Namen des erstellten Outlook-Profils (Standard: Outlook).
  • Starten Sie die AgendaX-Konfiguration in der AgendaX O365-Installation (AgendaXCfg.exe), klicken Sie auf MSX Version, wählen Sie Office 365 und geben Sie den Namen des von Ihnen erstellten Outlook-Profils ein, das Sie eingeloggt als O365 AgendaX-Benutzer (oder dem lokalen Benutzer) erstellt haben.
  • Setzen Sie die Mailbox-Ordnerrechte für die bereits auf O365 migrierten Benutzer mit dem folgenden, sprachunabhängigen Powershell-Skript. Sie müssen zuerst mit O365 eine Remote-Powershell-Sitzung mit den Befehlen Get-Credential, New-PSSession und Import-PSSession starten. Ersetzen Sie "agendax" in der 3. Zeile im folgenden Skript durch den Namen Ihres O365 AgendaX-Kontos:
    foreach ($Mailbox in (Get-Mailbox -ResultSize Unlimited))
    {
      $AgendaXAccount = "agendax"
    
      $InboxStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Inbox
      $InboxName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($InboxStat.Name)"
      $CalendarStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Calendar
      $CalendarName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($CalendarStat.Name)"
    
      Write-Host "Applying permissions to mailbox: $($Mailbox.Name) (TOIS/$($InboxStat.Name)/$($CalendarStat.Name))"
    
      $AccRightTOIS = Get-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
      $AccRightInbox = Get-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
      $AccRightCalendar = Get-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
    
      If ($AccRightTOIS.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
      If ($AccRightInbox.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
      If ($AccRightCalendar.AccessRights -ne "Editor") {Add-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -AccessRights Editor -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
    }
  • Stoppen Sie den AgendaX Update Service der alten AgendaX-Installation.
  • Starten Sie die AgendaX-Konfiguration der alten und der neuen Installation (AgendaXCfg.exe) und aktivieren Sie die Option "Multiple services write to this database" und löschen Sie die Datenbanktabellen (nur einmal) unter Config / Drop tables.
  • Klicken Sie auf "Update" in den beiden AgendaX-Konfigurationen und " Ja ", um die Dienste neu zu starten.
  • Überprüfen Sie das Windows Application Eventlog auf mögliche Warnungen / Fehler. Jeder der Dienste fügt dem Anwendungsereignisprotokoll Warnungen für die Postfächer hinzu, die sich nicht auf ihrem System befinden. Das ist normal. Das lokale Setup erstellt Warnungen für die O365-Postfächer und das O365-Setup erstellt Warnungen für die lokalen Postfächer. Wenn Sie bei der O365-Installation Warnungen über Postfächer erhalten, die nicht im globalen Adressbuch zu finden sind und diese Postfächer bereits nach O365 migriert wurden, müssen Sie diese aus dem Adressbuch in den AgendaX-Gruppendefinitionen (AgendaXCfg.exe / Groups) erneut auswählen.
  • Nachdem beide AgendaX Update Services das Scannen der Postfächer abgeschlossen haben, sehen Sie sowohl die lokalen als auch die O365-Postfachkalender in der AgendaX-Webanwendung.
  • Während Sie Benutzer von den lokalen Exchange-Servern auf O365 verschieben, müssen Sie das obige Powershell-Skript erneut ausführen, um Berechtigungen für die neu verschobenen Postfächer festzulegen.

Entfernen des alten AgendaX-Setups, nachdem alle Postfächer nach O365 verschoben wurden.

Wenn alle Postfächer auf O365 verschoben wurden, können Sie das alte AgendaX-Setup deinstallieren, indem Sie die folgenden Schritte ausführen. Da die Web-Anwendung von AgendaX noch unter Ihrem alten AgendaX-Setup läuft, müssen Sie diese zunächst an den Ort der neuen (O365) Installation verschieben:

  • Starten Sie den Internet Information Services (IIS) Manager, navigieren Sie zu Sites / Default Web Site / AgendaX, klicken Sie auf "Basic settings" und ändern Sie den Ort des "Physical path" in den Ordner Ihrer neuen AgendaX O365 Installation.

Wenn Sie auf der Seite AgendaX-Administration (in der AgendaX-Webanwendung) seit der Installation der O365-Installation von AgendaX irgendwelche Konfigurationsänderungen vorgenommen haben, oder wenn Sie Änderungen am zusammenklappbaren Gruppenmenü in der Datei multmenu.txt vorgenommen haben, kopieren Sie config.inc und multmenu.txt (beide befinden sich im Unterordner AGENDA Ihres AgendaX-Installationsordners) aus dem alten Setup in das O365-Setup.

Um das alte AgendaX Setup zu deinstallieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Stoppen Sie den AgendaX Update Service der alten Installation.
  • Schließen Sie alle Instanzen der MMC (Microsoft Management Console), z.B. Dienste, Ereignisanzeige.
  • Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und wechseln Sie in den AgendaX-Installationsordner Ihrer alten AgendaX-Installation, z.B. CD C:\Inetpub\AgendaX
  • Geben Sie den folgenden Befehl ein:
    AgendaXSrv.exe -u (Dadurch wird der AgendaX Update Service deinstalliert)
  • Löschen Sie den alten AgendaX-Installationsordner.

Der letzte Schritt besteht darin, dem AgendaX Update Service mitzuteilen, dass nicht mehr andere Dienste dieselbe Datenbank verwenden. Führen Sie die AgendaX-Konfiguration (AgendaXCfg.exe) in Ihrem neuen O365-Setup-Ordner aus und deaktivieren Sie die Option "Multiple services write to this database" und löschen Sie die Datenbanktabellen unter Config / Drop tables, dann klicken Sie auf "Update" und " Ja ", um den Dienst neu zu starten.


Sprachunabhängige Berechtigungseinstellungen für AgendaX auf Exchange Server 2013, 2016, 2019, Office 365

Berechtigungen, die das AgendaX- Konto auf Exchange Server 2013, 2016, 2019 und Office 365 benötigt sind Berechtigungen auf Outlook Ordner- Stufe.
Da Outlook Ordnernamen in einer Mailbox davon abhängig sind, mit welcher Sprache ein Postfach das erste Mal mit Outlook geöffnet wurde, müssten Sie wissen, welcher Benutzer welche Sprache spricht und zudem die Namen der Ordner in den verschiedenen Sprachen kennen.

Wenn Sie in Ihrer Firma Mailboxen in verschiedenen Sprachen haben, können Sie die für AgendaX benötigten Berechtigungen einfach mit dem folgenden Script setzen. Dieses Script funktioniert für alle Sprachen.

Ersetzen Sie bitte "agendax" auf der dritten Zeile durch den Namen Ihres AgendaX- Kontos:

foreach ($Mailbox in (Get-Mailbox -ResultSize Unlimited))
{
  $AgendaXAccount = "agendax"

  $InboxStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Inbox
  $InboxName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($InboxStat.Name)"
  $CalendarStat = Get-MailboxFolderStatistics -Identity $Mailbox -FolderScope Calendar
  $CalendarName = "$($Mailbox.PrimarySMTPAddress)" + ":\" + "$($CalendarStat.Name)"

  Write-Host "Applying permissions to mailbox: $($Mailbox.Name) (TOIS/$($InboxStat.Name)/$($CalendarStat.Name))"

  $AccRightTOIS = Get-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
  $AccRightInbox = Get-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1
  $AccRightCalendar = Get-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -user $AgendaXAccount >$null 2>&1

  If ($AccRightTOIS.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $Mailbox.PrimarySMTPAddress -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
  If ($AccRightInbox.AccessRights -ne "Reviewer") {Add-MailboxFolderPermission -identity $InboxName -AccessRights Reviewer -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
  If ($AccRightCalendar.AccessRights -ne "Editor") {Add-MailboxFolderPermission -identity $CalendarName -AccessRights Editor -User $AgendaXAccount >$null 2>&1}
}

Kopieren Sie einfach das obige Script und führen Sie es mit Powershell aus. Es setzt Reviewer- Rechte zuoberst in der Mailbox sowie im Posteingang, und Editor- Rechte im Kalender- Ordner.

Wenn Sie diese Rechte nicht auf allen Mailboxen in Ihrer Firma vergeben möchten, z.B. nur in einer organizational unit, können Sie das Get-Mailbox Kommando auf der ersten Zeile mit -OrganizationalUnit und dem Namen der organizational unit ergänzen.


agenda x produktinformationen gruppenkalender teamwork

AgendaX Gruppen- Definition

Sie können eine unbegrenzte Anzahl von Gruppen konfigurieren, die aus Exchange-Verteilerlisten und einzelnen Benutzern bestehen. Die Mitglieder dieser Gruppen sind diejenigen Benutzer, deren Kalender von der AgendaX Web-Applikation angezeigt werden. Benutzer, die nicht Teil einer Gruppe sind, werden nicht gescannt und stehen daher nicht in den AgendaX Ansichten zur Verfügung. Die Gruppen, die Sie in der AgendaX Konfiguration definieren, sind Administrator definierte Gruppen und werden allen AgendaX Benutzern zur Verfügung stehen. Wenn Sie nicht alle Administrator definierten Gruppen für alle Benutzer verfügbar machen möchten, können Sie die Funktion "group membership required to view group" (Gruppenmitgliedschaft erforderlich, damit die Gruppe angezeigt wird) aktivieren. Diese Funktion zeigt nur Gruppen an, in welchen der aktuell in AgendaX angemeldete Benutzer Mitglied ist.

Sie können auch durch verschiedene AgendaX- Installationen Benutzer trennen, wenn es ihnen nicht erlaubt ist, gegenseitig Kalenderdaten einzusehen. Separate Installationen können mit NTFS Berechtigungen oder mit Berechtigungen für virtuelle Verzeichnisse auf IIS gesichert werden.

Jeder AgendaX Benutzer hat auch die Möglichkeit, 9 persönliche Gruppen zu definieren, die nur ihm / ihr zur Verfügung stehen. Persönliche Gruppen werden im AgendaX Web-Interface definiert.


Beiträge zum Thema

Möchten Sie einen Gastbeitrag verfassen?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.